Energie-Fakten -> Archiv -> Beiträge eigener Autoren -> Sind die deutschen Kernkraftwerke …
Veröffentlicht: 25. Oktober 2001; Aktualisiert: März 2010.

Sind die deutschen Kernkraftwerke sicher?

Dipl.-Ing. Karlheinz OrthVon Karlheinz Orth (Karlheinz.Orth@energie-fakten.de)

Kurzfassung

Antwort: Ja !

Die ausgezeichneten Betriebserfahrungen mit den deutschen Kernkraftwerken sind ein wichtiges Indiz für das erreichte hohe Sicherheitsniveau.

Ein weiteres Indiz ist, dass der politisch erzwungene „Ausstieg“ aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland nicht auf Gefährdungen und Sicherheitsmängel abgestützt, sondern nur „im Konsens“ mit den Eigentümern und Betreibern dieser Anlagen herbeigeführt werden konnte mit dem Ergebnis, dass die meisten Kernkraftwerke mit Zustimmung der Bundesregierung noch viele Jahre in Betrieb bleiben werden.

Das zur Vorsorge gegen Schäden in deutschen Kernkraftwerken realisierte mehrstufige, „fehlerverzeihende“ Sicherheitskonzept ist geeignet, Unfälle mit Schäden in der Umgebung nach dem vom Bundesverfassungsgericht beschriebenen „Maßstab der praktischen Vernunft“ auszuschließen.

Aufgrund der Weiterentwicklung der Kenntnisse ist das heute nachweisbare Sicherheitsniveau bei den in Deutschland betriebenen Kernkraftwerken unbestreitbar noch höher als zum Zeitpunkt des Unfalls von Tschernobyl. Die Gründe hierfür sind im wesentlichen:

  • systematische Auswertung der Betriebserfahrungen aus weltweit über 430 Kernkraftwerksblöcken mit über 13.000 Reaktorbetriebsjahren, 
  • internationale Sicherheitsforschung und Experimente in Versuchsständen, 
  • deterministische und probabilistische Sicherheitsanalysen, 
  • die daraus abgeleiteten Verbesserungsmaßnahmen.

Die gegenteilige Behauptung, das „Risiko der Kernenergie“ sei heute, also zum Zeitpunkt des Unfalls in Tschernobyl, ungünstiger einzuschätzen, kann sich jedenfalls nicht auf neue Erkenntnisse berufen. Es sind keine Gründe zu erkennen, warum heute – im Gegensatz zum Stand der siebziger Jahre, als wegen der Abhängigkeit Deutschlands von Ölimporten die damalige Bundesregierung die Entwicklung und den Ausbau der Kernenergie forderte und förderte – der Ausschluss von Unfällen bei Anwendung des mehrstufigen, fehlerverzeihenden Sicherheitskonzeptes infrage gestellt werden könnte. Der Hinweis auf Unfälle in Kernkraftwerken außerhalb Deutschlands – vor allem Tschernobyl, in dem wesentliche Elemente dieses Sicherheitskonzeptes nicht realisiert waren – widerlegt die Eignung des Sicherheitskonzeptes nicht.

Somit bleibt festzuhalten:

Kernkraftwerke in Deutschland sind sicher !

In der Langfassung (pdf, 34 kB) wird das Sicherheitskonzept detailliert erläutert. Es wird das Barrieren­konzept und die Schutzziele so­wie das Konzept der Sicherheitsebenen dargestellt. Zudem werden deterministische und probabilistischen Sicherheitsanalysen erklärt

Hier können Sie die Kurz- und Langfassung zusammen herunterladen (pdf, 34 kB). Dieser Text ist außergewöhnlich lang. Er wurde dennoch wegen seiner hohen Qualität und der Bedeutung des Themas akzeptiert und wurde am 25. Oktober 2001 veröffentlicht und im März 2010 aktualisiert.

Ein kostenfreies Programm zur Darstellung und zum Ausdruck von PDF-Dateien und zusätzlichem Browser Plug-In zur On-Line-Darstellung in Ihrem Browser erhalten Sie zum Beispiel unter folgenden Adressen:

Orth

Adobe Deutschland

Adobe International

Siehe auch

Hier können Sie gratis unseren Newsletter bestellen und sich über neue Antworten auf unserer Webseite informieren lassen.