Energie-Fakten -> Archiv -> Beiträge eigener Autoren -> Stimmt der Vergleich der Kernenergie mit einem Flugzeug ohne Landebahn?
 Veröffentlicht: 2. August 2001

Stimmt der Vergleich der Kernenergie mit einem Flugzeug ohne Landebahn?

Von Peter Borsch
(
Peter.Borsch@energie-fakten.de)Borsch

Kurzfassung

Nein, der Vergleich stimmt nicht, er ist logisch unsinnig, sachlich falsch, unzutreffend und irreführend.

Er ist unsinnig, weil ein Flugzeug, das landen will, vorher starten musste. Und dort, wo es gestartet ist, kann es auch landen.

Er ist sachlich falsch, weil mit dem Landen des Flugzeuges höchstens das Abschalten des Kernkraftwerkes (KKW) verglichen werden kann. Das ist selbstverständlich jederzeit möglich. Auch das auf das endgültige Abschalten (Außer-Dienst-Stellen) folgende Abwracken (beim KKW spricht man von "abbauen" oder "rückbauen") wurde schon vielfach problemlos vorgeführt.

Er ist unzutreffend, weil das, was mit dem Vergleich eigentlich gemeint ist man habe sich viel zu lange nicht um die Endlagerung der radioaktiven Abfälle (die Beseitigung der beim Abwracken zurückbleibenden Teile) gekümmert und wisse auch heute noch nicht, wie diese Endlagerung verantwortlich durchgeführt werden könne nicht zutrifft.

Und er ist irreführend, weil er hinsichtlich dieser Endlagerung einen Zeitdruck suggeriert, der rein sachlich nicht gegeben ist.

Weitere Informationen können Sie der Langfassung entnehmen.


Hier können Sie Kurz- und Langfassung gemeinsam als PDF downloaden (PDF, rd. 15 kB). Dieser Beitrag wurde am 13. September 2001 veröffentlicht.

Ein kostenfreies Programm zur Darstellung und zum Ausdruck von PDF-Dateien und zusätzlichem Browser Plug-In zur On-Line-Darstellung in Ihrem Browser erhalten Sie zum Beispiel unter folgenden Adressen:

Adobe Deutschland

Adobe International

Siehe auch:

Jemandem diese Seite per Email empfehlen.
Hier können Sie gratis unseren Newsletter bestellen und sich über neue Antworten auf unserer Webseite informieren lassen.